Himbeer-Cupcakes mit weißer Schokolade

Endlich Frühling! Entsprechend müssen auch ein paar frühlingshafte Zutaten wie leckere Himbeeren im heutigen Sonntagssüß verbacken werden.

Zutaten (12 Cupcakes):

2 Eier
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
100 ml Sonnenblumenöl
100 g Naturjoghurt
175 g Mehl
1 Tl Backpulver
200 g Himbeeren
12 Stücke weiße Schokolade

Für das Frosting:

60 g weiche Butter
60 g Doppelrahmfrischkäse
50 g Himbeeren
200 g Puderzucker

Zubereitung:

Backofen auf 170 Grad vorheizen. Papierförmchen in ein Muffinblech setzen und in jedes Förmchen ein Stück weiße Schokolade platzieren. Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Dann Öl und Joghurt untermischen. Mehl mit Backpulver vermengen und unter die Masse rühren.

Etwas Teig auf die Förmchen verteilen (einfach über die Schokolade geben) und dann einige Himbeeren in den Teig drücken. Mit dem restlichen Teig auffüllen und 20 Minuten backen.

Für das Frosting Butter mit Frischkäse und gesiebtem Puderzucker verrühren. Fein gehackte Himbeeren unterrühren und auf den Cupcakes platzieren.

Wenn man die fertigen Cupcakes aufschneidet, kann man die Schokolade besonders gut erkennen 🙂

Und weil es mal wieder Sonntag ist, geht das Rezept wieder zur Initiative Sonntagssüß.

Weiterlesen

Apfel-Mandel-Cupcakes mit Lavendelsahne

Süßigkeiten mit Lavendel… Für diese Kombination ernte ich des öfteren ungläubiges Kopfschütteln. Ich mag Lavendel im Essen supergerne! Ob zu Wild oder im Dessert. Die Apfel-Mandel-Cupcakes schmecken auch ohne Lavendelsahne fantastisch. Aber traut euch trotzdem an die Kombination.

Zutaten (für 12 Cupcakes):

120 g weiche Butter
125 g Zucker
Einige Tropfen Bittermandelaroma
2 Eier
125 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
2 Äpfel
Mandelblättchen

Für das Frosting:

250 g Schlagsahne
1 TL getrockneter Lavendel
2 EL Puderzucker

Zubereitung:

Die Sahne mit den Lavendelblüten aufkochen und ein paar Minuten ziehen lassen. Durch ein Sieb gießen und ein paar Stunden kalt stellen.

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Butter, Zucker und Bittermandelaroma schaumig rühren und die Eier nach und nach hinzugeben. Das Mehl mit Backpulver und Salz vermischen und unterrühren. Die Äpfel schälen und fein reiben und hinzugeben. Den Teig in Muffinförmchen füllen und mit Mandelblättchen bestreuen. 20 Minuten backen. Danach 5 Minuten in der Backform auskühlen lassen und dann auf ein Kuchengitter setzen.

Die Lavendelsahne mit dem Puderzucker steif schlagen und auf die Muffins spritzen oder streichen.

Weiterlesen

Schokoladenkuchen mit Fleur de Sel

Schokolade und Salz – eine ganz fantastische Kombination, die man probiert haben muss. Seltsamerweise ist nicht jeder von dieser Kombination so verzückt wie ich aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten 🙂

Diesen kleinen Mini-Gugelhupf habe ich für meinen lieben Kollegen Christian zum Geburtstag gebacken. Er wollte mir nämlich auch nicht glauben, dass man Schokokuchen mit Salz essen kann…

Das Rezept dazu habe ich von Steph im kleinen Kuriositätenladen geklaut.
Zutaten (für 8 Mini-Gugelhupfe oder eine Kastenform):
300 g Kuvertüre mit 70 % Kakaoanteil
200 g Zucker
120 g Butter
100 g Mehl
1 TL Backpulver
5 Eier
eine ordentliche Prise Fleur de Sel
Zubereitung:
Backofen auf 160 Grad vorheizen. Die Kuvertüre zusammen mit der Butter langsam im Wasserbad schmelzen.
Eier und Zucker schaumig rühren. Die Schokomasse unterheben und gut vermengen. Mehl mit Backpulver mischen und zu den flüssigen Zutaten geben. Alles gut miteinander verrühren.
Mini-Gugelhupfform oder Kastenform einfetten. Den Teig schichtweise einfüllen und auf jede Schicht etwas Fleur de Sel streuen. Den Kuchen je nach Form etwa 60 Minuten backen (Stäbchenprobe machen).
Den ausgekühlten Kuchen mit einer kleinen Prise Fleur de Sel bestreuen.


Weiterlesen

Die ersten Cake Pops

Alle lieben Cake Pops! Und es gibt unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten dieser kleinen Kuchen am Stiel. Ich gebe zu, sie herzustellen ist ein Gefummel aber die Mühe lohnt sich auf jeden Fall!

Zutaten:

1 Schokoladenrührkuchen in Kastenform (einfach Lieblingsrezept nehmen)
100 g Doppelrahmfrischkäse
80 g gesiebter Puderzucker
Kuvertüre dunkel oder hell, je nach Lust und Laune
Bunte Streusel/Herzen etc. zum Verzieren
Lolli-Sticks oder Holzspieße

Zubereitung:

Den abgekühlten Kuchen in feine Brösel zerlegen. Puderzucker sieben und mit dem Frischkäse vermischen. Die Masse mit den Händen in die Kuchenbrösel einarbeiten und kleine Kugeln (ca. 30 g) formen. Die Kuchenkugeln auf einem mit Backpapier oder Frischhaltefolie ausgelegten Teller ca. 15 Minuten ins Gefrierfach stellen.

Währenddessen die Kuvertüre schmelzen. Die Spieße etwa 2 cm tief in die Kuvertüre tauchen und sofort in die Kuchenkugeln stecken. Kurz trocknen lassen. Dann die Cake Pops nacheinander in die Kuvertüre tauchen und verzieren, bevor die Kuvertüre trocken ist. Achtung, die Kuvertüre trocknet recht schnell!! Und wenn die erst mal trocken ist, bleibt nix mehr dran kleben.
Zum entgültigen Trocken z.B. in ein Stück Styropor, einen Karton oder ein mit Reis gefülltes Glas stellen.

Die perfekte bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung gibt es übrigens bei Maria.

Weiterlesen

White-Russian-Cupcakes

Mein lieber Freund Till hatte diese Woche Geburstag und statt der obligatorischen Flasche Alkohol wollte ich lieber was Süßes mitbringen. Nun schließt das eine das andere ja nicht aus und da ich weiß, dass Till ganz gerne mal einen White Russian trinkt, habe ich versucht, diesen Geschmack in einem Törtchen festzuhalten.

Zutaten für 12 Cupcakes:
125 g Butter
100 g Zucker
1 Vanilleschote
2 Eier (getrennt)
125 g Mehl
3 TL Backpulver
70 g Schokotropfen
50 ml Espresso
2 EL Kahlúa
Einen Schuss Wodka
Für das Frosting:
100 g Butter
80 g Puderzucker
200 g geschlagene Sahne
50 ml Espresso
2 EL Kahlúa
Haselnusskrokant zum Verzieren
Zubereitung:
Backofen auf 180 Grad vorheizen. Weiche Butter und Zucker schaumig rühren und das Vanillemark dazugeben. Dann den Kahlúa und die zwei Eigelb unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und zusammen mit dem Espresso und dem Wodka unterrühren. Schokotropfen dazugeben. Eiweiß steif schlagen und unterheben. Den Teig in Förmchen füllen und 15 Minuten backen.
Für das Frosting weiche Butter und Puderzucker verrühren. Sahne steif schlagen und unterheben. Espresso und Kahlúa dazugeben. Auf die Cupcakes spritzen oder steichen und mit Haselnusskrokant verzieren.
Weiterlesen

Schokoladen-Cupcakes mit Ganache-Füllung und Mascarpone-Frosting

Schokolade geht immer! Einen Schokoladen-Cupcake mit einem Spritzer Ganache füllen, ist die Krönung für alle Schokojunkies. Wer mag, kann sogar noch ein Schokofrosting verwenden und sich damit entgültig in den Schokoladenhimmel befördern. Ich habe mich dann doch lieber für ein feines Haselnuss-Mascarpone-Frosting entschieden…

Das Rezept für die fantastischen kleinen Schokokuchen habe ich bei Nina entdeckt

Zutaten (für 12 große Cupcakes):

Für die Cupcakes:

100 g Schokolade mit 45% Kakaoanteil
125 g weiche Butter
2 Eier
75 g Zucker
125 g Mehl
50 g Kakaopulver
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 Prise Salz
175 g saure Sahne

Für die Ganache:

75 g Schokolade mit 70% Kakaoanteil
50 g Sahne

Für das Frosting:

200 g Mascarpone
100 g Schlagsahne
80 g Puderzucker
Haselnuss-Sirup nach belieben

Zubereitung:

Zuerst die Cupcakes:

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Die gehackte Schokolade zusammen mit der Butter langsam im Wasserbad schmelzen. Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen und einige Minuten rühren (so werden die Cupcakes später ganz fein). Dann die Schokoladenmasse unterrühren.

Die festen Zutaten miteinander vermengen und abwechselnd mit der sauren Sahne unter den Teig rühren.

Cupcakes in Förmchen füllen und etwa 20 Minuten backen. Dann ganz auskühlen lassen.

Die Füllung:

Meiner Meinung nach sollte eine Ganache nie im Wasserbad zubereitet werden. Die Temperatur ist schnell zu hoch und die Ganache wird klumpig und unansehlich. Deshalb nur die Sahne aufkochen und in einer Schüssel über die gehackte Schokolade gießen. Dann rühren, bis sich die Schokolade in der heißen Sahne gelöst hat. Die Ganache im Kühlschrank etwas fest werden lassen, dabei hin und wieder umrühren.

Währenddessen mit dem Messer kleine Löcher in die Cupcakemitte schneiden. Den „Deckel“ aufbewahren. Dann die fest gewordene Ganache mit einer Lochtülle in die Löcher spritzen und den Deckel wieder drauf setzen.

Das Frosting:

Mascarpone und Puderzucker aufschlagen. Steifgeschlagene Sahne unterheben. Nach Gusto mit Haselnuss-Sirup und Krokant verfeinern. Guten Appetit!

Weiterlesen

Neulich am Valentinstag… Schoko-Karamell-Kekse

Ohne dem Valentinstag allzu viel Beachtung schenken zu wollen, habe ich in diesem Jahr doch nicht widerstehen können, das Thema zumindest am Rande in meine Zuckerbäckerei einzubauen. Das tolle Rezept habe ich hier und hier geklaut und ein wenig abgewandelt.

Zutaten für ein Blech:

150 g weiche Butter
100 g weißer Zucker
100 g brauner Zucker
Mark einer Vanilleschote
eine Prise Salz
1 Ei (M)
300 g Mehl
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron
ca. 20 weiche Karamell-Bonbons (ich habe welche mit Schokoüberzug verwendet)

Zubereitung:

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Dann Butter, Zucker, Vanillemark und Salz schaumig schlagen. Anschließend das Ei unterrühren. Mehl, Backpulver und Natron vermischen und dann unter die Zucker-Butter-Mischung heben. Kleine Teigportionen zu einer Kugel formen und ein Karamell-Bonbon in den Teig drücken. Die Kugel kurz in Zucker wälzen und gleichmäßig mit ca. 5 cm Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Etwa 10 Minuten auf der mittleren Schiene des Backofens backen. Die Kekse aus dem Ofen nehmen und so lange sie heiß sind, ein kleines Stück Schokolade auf die Mitte der Kekse setzen. Dann ein kleines Zuckerherz drauf. Die heißen Kekse lassen die Schokolade schmelzen und fixieren das Zuckerherz.

Weiterlesen

Mango-Pistazien-Cupcakes

Backen hat bis vor ein paar Monaten noch nicht zu meinen großen Stärken gehört aber leckere Konditorenkunst hat mich irgendwann fasziniert und dann wollte ich plötzlich selbst ein Bäcker sein.

Wer heute im Internet Köstlichkeiten aus dem Backofen sucht, stößt früher oder später auf Cupcakes in verschiedensten Varianten – kleine Törtchen mit wunderschönen Verzierungen. Das wollte ich auch können. Deshalb präsentiere ich hier voller Stolz mein erstes Cupcake-Rezept (das erst der Anfang einer langen Törtchenhistorie war):

Zutaten für 12 Cupcakes:

Für den Teig:
1 reife Mango
1 Bio-Zitrone
100 g weiche Butter
100 g Zucker
2 Eier
200 g Mehl
2 gehäufte TL Backpulver
1 Prise Salz
40 g gehackte Pistazien

Für das Frosting:
100 g weiße Schokolade
250 g kalte Sahne

Zubereitung (etwa 20 Minuten, dann 20 Minuten backen):

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Mango schälen und würfeln. Die Zitrone waschen und die Schale fein abreiben. Zitronenschale anschließend mit Butter und Zucker cremig rühren. Die Eier nach und nach unter die Masse rühren. Mehl, Backpulver und Salz über die Eiermasse sieben und  unterrühren. Zum Schluss Mangowürfel und Pistazien dazugeben.

Die Cupcakes werden ca. 20 Min. gebacken.

Für das Frosting weiße Schokolade fein reiben und unter die geschlagene Schokolade ziehen. Das Frosting habe ich mit einer Sterntülle aufgespritzt (ich mag es lieber, wenn nicht das ganze Törtchen mit Frosting bedeckt ist…)

Bisschen Schoki und Pistazien drauf streuen – fertig!

Weiterlesen
1 8 9 10