Schoko-Espresso-Aufstrich {Geschenke aus der Küche}

Schokolade zum Frühstück? Geht wunderbar! Und wenn das warme Brötchen neben Schokolade auch noch nach Espresso schmeckt, ist das himmlische Frühstück perfekt!

Der dekadente Schoko-Espresso-Brotaufstrich eignet sich übrigens auch wunderbar als Geschenk aus der Küche und hält sich in sterilisierten Gläsern 2-3 Wochen im Kühlschrank.

Wie sterilisiert man eigentlich Gläser (oder Flaschen)?

Die Gläser abspülen und abtrocknen und in den kalten Backofen stellen. Den Backofen auf 160°C heizen und die Gläser und Flaschen ohne Deckel (!) für 20 Minuten ausbacken. Währenddessen die Deckel in einen Topf mit kochendem Wasser geben und für 10 Minuten auskochen.
Die Gläser mit einen Topflappen aus dem Backofen nehmen und befüllen, so lange sie noch heiß sind. Deckel mit einem sauberen Küchentuch von außen abwischen und die Gläser damit verschließen.

Das Rezept stammt übrigens aus dem hübschen Wendebuch Morgens & Abends: Das Frühstücksbuch / Das Abendbrotbuch.

Geschenke aus der Küche, Homemade, Brotaufstrich

Zutaten für 2 Gläser (150 ml):

3 TL Espresso-Bohnen
100 g Zartbitterschokolade
100 g Vollmilchschokolade
50 g Butter
150 g Schlagsahne
50 ml starker Espresso

Zubereitung:

Kaffeebohnen im Mörser grob zerstoßen. Beide Schokoladensorten grob zerkleinern und mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Sahne und heißen Espresso mischen und unter die Schokolade rühren. Espressobohnen dazu geben und alles in sterilisierte Gläser füllen. Verschließen, abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren.

Weiterlesen

Sonntag-Morgen-Müsli-Muffins {Frühstück im Bett}

Ich bin eine Lerche und stehe gerne früh auf, aber manchmal muss man sonntags länger im Bett bleiben. Vor allem, wenn man am Tag davor bis in die Nacht auf einer wunderbaren Hochzeit getanzt hat – liebe Alicia, lieber Toni, es war unheimlich schön! Ich wünsche euch das allerbeste und denke “14 Jahre miteinander sollten reichen so als Test” 🙂

Backen ist mir heute viel zu anstrengend, aber einen Muffin auftauen, den ich noch im Gefrierfach habe, klappt ganz gut. Die kann man auch im Bett frühstücken. Ein Muffin aus Müsli, Joghurt und Beeren ist wie ein komplettes Frühstück auf die Hand. Dazu ein Käffchen. Und schon beginnt der Sonntag Morgen perfekt.
Das Rezept findet  ihr auch in Cynthia Barcomis neuestem Backbuch:

Let’s Bake: 70 wundervolle Back-Rezepte, die perfekt gelingen!

Müsli, Muffin, Frühstück, Breakfast

Zutaten für 12 Stück:

Müsli, Muffins, Breakfast, Frühstück
  • 200 g Vollkornmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • eine Prise Salz
  • 100 g TK-Beeren, aufgetaut und abgetropft
  • 1 Apfel, geraspelt
  • 2 EL Ahornsirup
  • 250 ml Joghurt
  • 125 g Haferflocken (oder Müsli)
  • 75 g Rohrohrzucker
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 2 Eier
  • 80 ml Milch

Zubereitung:

Den Ofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen. 
Mehl, Backpulver, Natron und Salz vermischen. Beeren, Apfel, Ahornsirup, Joghurt und Haferflocken in einer großen Schüssel vermischen.
In einer anderen Schüssel Zucker und Öl mit einem Schneebesen aufschlagen. Eier und Milch hinzugeben alles mit dem Schneebesen gründlich weiterschlagen.
Mehlmischung hinzugeben und alles mit einem Teigschaber kurz vermischen. Dann Beeren-Müsli-Mischung unterheben und alles kurz vermischen (Muffins dürfen nicht zu stark gerührt werden, sonst werden sie nicht fluffig). 
Den Teig in Muffinförmchen füllen und alles 18-20 Minuten backen. Stäbchentest machen. Die Muffins anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Weiterlesen

Nudelsuppe – Vietnam Street Food

Blogg den Suchbegriff

Vor einer Woche habe ich euch ein Rezept für Bánh mì verraten, ein vietnamesisches Sandwich und heute serviere ich schon wieder Vietnam Streetfood: eine vietnamesische Nudelsuppe.

Vietnam, Streetfood, Suppe, Pho

Dafür gibt es zwei Gründe: erstens ist heute absolutes Suppenwetter: draußen bäh, innen warm und kuschlig. Und zweitens haben Sabrina und Steffen von feed me up before you go-go zur zweiten Runde “Blogg den Suchbegriff” aufgerufen. Was das sein soll? Ich zitiere Sabrina und Steffen, die dieses Blogevent erfunden haben: “Es geht um die lustigen, skurrilen und manchmal auch etwas verstörenden Suchbegriffe, die Leute in Suchmaschinen eingeben und damit auf eurem Blog landen”.

In der letzten Runde konnten wir uns zum Beispiel über Suchbegriffe wie “Mein Chrystal Meth kommt mir zu feucht vor” freuen 🙂

Mein Gericht heute ist inspiriert von dem Suchbegriff “Vietnam Plastikstuhl”. Was erstmal ziemlich verrückt klingt, hat tatsächlich einen tieferen Sinn: in Vietnam wird an jeder Straßenecke gekocht. Ein offenes Feuer, ein riesiger Topf und jede Menge Mini-Plastikstühle, die man bei uns höchstens in einem Kindergarten finden würde – und fertig ist die Küche. Familie, Freunde und Nachbarn sind eingeladen, auf den Mini-Plastikstühlen Platz zu nehmen und sich eine Schüssel Suppe zu greifen. Aber auch hungrige Touristen sind eingeladen, sich gegen eine kleine Spende einen Plastikstuhl zu sichern und einfach darauf loszuschlemmen.

Mein Favorit ist die traditionelle Suppe Phở, die in Vietnam zum Frühstück serviert wird. Die Brühe wird mit Fleisch und Gewürzen normalerweise einige Stunden gekocht, bevor sie mit Reisnudeln, Frühlingszwiebeln, Chili, Koriander und Limetten serviert wird, aber für zuhause habe ich eine schnelle Variante für eine vietnamesische Nudelsuppe gefunden, die fast genau so gut schmeckt.

Zutaten für 2 Personen:

500 ml Brühe
1 TL Zucker
1 EL Fischsauce
1 Knoblauchzehe
1 TL Salz
200 g Shrimps oder Huhn (geschnetzelt)
125 g getrocknete Reisnudeln
2 Eier
1 TL Pflanzenöl

Zum Servieren:
Frühlingszwiebeln, in Scheiben
Chili, in Scheiben
Koriander
Minze
Limette, in Achteln
frische Sojabohnensprossen

Zubereitung:

Zucker, Salz, Fischsauce und Knoblauch in einen großen Topf mit der Brühe geben und alles aufkochen. Das Fleisch oder die Shrimps dazu geben und die Brühe etwa 15 Minuten köcheln lassen. Währenddessen Ei mit Öl verquirlen und einen Topf mit kochendem Wasser für die Reisnudeln ansetzen. Die Reisnudeln 5 Minuten kochen, dann 5 Minuten ruhen lassen und anschließend mit kaltem Wasser abschrecken. Die Eier in einer Pfanne in mehreren Durchgängen zu dünnen Omelettes braten. Anschließend in dünne Streifen schneiden.

Eierstreifen und Reisnudeln in Schüsseln anrichten. Die Zutaten zum Servieren ebenfalls in Schüsseln anrichten. Dann die Brühe in Schüsseln geben und sofort mit Nudeln, Ei und anderen Zutaten vermischen. Mit Limettensaft beträufeln und sofort servieren.

Nach einem Rezept aus “Vieatnam – Das vietnamesische Kochbuch” von Luke Nguyen, erschienen bei Collection Rolf Heyne , 2010.

Weiterlesen

Kokos-Knuspermüsli mit getrockneten Kirschen

Gegen den Nach-WM-Blues und gegen das Sommerloch

Knapp eine Woche nachdem die deutsche Fußballnationalmannschaft den lange ersehnten vierten Stern nach Hause geholt hat, legt sich langsam die Euphorie. Fahnen und Trillerpfeifen wandern wieder in den Keller und man zappt sich zum ersten Mal seit Wochen wieder durchs TV-Programm jenseits von ARD und ZDF. Und was entdecken wir da? Das Sommerloch. Herzlich Willkommen.

Bald lesen und hören wir wieder über Mini-Krokodile in Baggerseen, Currywurststeuern, vorbildliches Verhalten am Ballermann und – ganz wichtig – wir diskutieren darüber, wie die Gauchos gehen…
Wer keine Lust hat auf Sommerloch, geht in die Küche und zaubert ein paar Leckereien. Zum Beispiel ein kinderleichtes Kokos-Knuspermüsli
Übrigens, kennt ihr das Müsli der Woche bei Moey’s Kitchen?Schaut mal rein und sucht euch eure ganz persönliche Lieblingskombination!
Muesli, Kokos, Frühstück, Haferflocken

Zutaten:

  • 200 g Haferflocken
  • 25 ml Sonnenblumenöl
  • 1 EL Rohrzucker
  • 50 ml Ahornsirup
  • 100 g Mandelblättchen
  • 3 EL Kokosraspeln
  • eine Prise Salz
  • eine Prise Zimt
  • getrocknete Kirschen nach Belieben

Muesli, Frühstück, Haferflocken

Zubereitung:

Den Backofen auf 130°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Sonnenblumenöl in einen Topf geben und Zucker und Ahornsirup dazu geben. Vorsichitg erhitzen und rühren, bis sich der Zucker löst. Die Mischung nicht zu warm werden lassen. Haferflocken, Mandeln, Kokosraspeln, Zimt und Salz in eine Schüssel geben und alles gut vermischen.
Die erwärmte Öl-Sirup-Mischung über die Haferflockenmischung geben und alles gründlich durchmischen.
Ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen und die Müslimischung darauf verteilen. Das Müsli 20-25 Minuten backen. Dabei immer wieder einen Blick in den Ofen werfen, damit das Müsli nicht zu dunkel wird. Ab und zu umrühren verhindert auch, dass das Müsli an der Oberfläche zu viel Farbe annimmt.
Nach dem Backen aubkühlen lassen (das Müsli wird dann noch knuspriger). Getrocknete Kirschen grob hacken und zu der Müslimischung geben. Luftdicht verpackt hält sich das Müsli mehrere Wochen.
Weiterlesen

Fruchtalarm! Himbeer-Minz-Smoothie und was man auf dem Balkon gerade lesen könnte

Der Sommer ist da! Und bei diesem Wetter verbringe ich den Sonntag gerne auf dem Balkon, einen Latte macchiato in der einen Hand und meinen Kindle in der anderen. Aktuell auf meiner Leseliste: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand, Die Geisha, Der Gefangene des Himmels, BookLess: Wörter durchfluten die Zeit, Das Geheimnis der Eulerschen Formel  und Die Bestimmung: Band 1 – ihr seht also, ich habe einiges vor 🙂 (Dieser Abschnitt enthält Affiliate Links)

Nach dem Kaffee darf es dann was erfrischendes sein und da bin ich ein großer Fan von püriertem gefrorenem Obst: ein Smoothie geht irre schnell und schmeckt super erfrischend! Heute im Glas: Himbeeren und Minze.

Smoothie, healthy, Sommer, Erfrischung, Beeren

Zutaten für 1 Glas:

  • eine Handvoll gefrorene Himbeeren
  • 1 kleine Banane (am besten davor kurz ins Gefrierfach legen)
  • ein paar Blättchen frische Minze
  • ein Spritzer Zitronensaft
  • 1-2 TL Honig zum Süßen
  • Mineralwasser

Alle Zutaten in einen Mixer geben, pürieren und eiskalt genießen.

Und jetzt müsst ihr mich entschuldigen, der Balkon wartet auf mich.

Einen wunderschönen Sonntag euch!

Weiterlesen

Happy Oster-Frühstück: Gebackenes Müsli mit Beeren

Rechtzeitig zum Osterwochenende habe ich heute unser letztes Happy-Osterfrühstück-Rezept für euch im Gepäck. Ich hoffe, Rebecca alias Mrs Baby Rock my Day und ich konnten euch in dieser Woche ein bisschen inspirieren und ihr habt wunderbare Ideen für euren diesjährigen Osterbrunch.

Alle Rezepte könnt ihr hier nochmals nachlesen:

Selbstgemachte Croissants
Quarkschnecken mit Karotten und Frühlingszwiebeln
Belgische Waffeln
Frühstücksei im Brötchen
Die weltbesten Körnerbrötchen

Mein letztes Rezept, ein gebackenes Müsli mit Beeren, ist wirklich ruckzuck und kinderleicht zubereitet und schmeckt unheimlich lecker:

Müsli, Beeren, Joghurt, Frühstück, Brunch

Zutaten für 8 Gläschen:

Müsli, Beeren, Joghurt, Frühstück, Brunch

  • 75 g Haferflocken
  • 25 g Kokosflocken
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 EL Sonnenblumenkerne
  • 2 EL flüssige Butter

Pro Glas: 2-3 EL Joghurt, Beeren nach Wahl (süß und aromatisch müssen sie sein), Minzblättchen und Zitronenschale zum Verzieren

Zubereitung:

Backofen auf 180°C vorheizen. Die Müslizutaten vermischen und entweder in 8 ofenfeste Weckgläschen füllen oder in eine große Ofenform. Etwa 10 Minuten backen, bis das Müsli schön knusprig ist. Gläschen mit Joghurt auffüllen und mit Beeren garnieren. Wer mag, kann Minzblättchen und Zitronenschale darauf verteilen oder einfach etwas Zucker darüber streuen.

Wir wünschen euch HAPPY OSTERFRÜHSTÜCK und wunderschöne Feiertage!

Weiterlesen

Happy Oster-Frühstück: Frühstücksei im Brötchen

Weiter im Text mit unserer Aktion “Happy Osterfrühstück” von Baby Rock my Day und …like a piece of New York Cheesecake…

Auf Rebeccas Osterfrühstückstisch gab es gestern belgische Waffeln, ich zeige euch heute eine supereinfache Möglichkeit, Frühstückseier nett zu präsentieren. Im Brötchen gebacken macht das Ei nicht nur ordentlich was her, es schmeckt auch noch verdammt lecker!

Brunch, Frühstück, Ei, Brot

Zutaten für 4 Stück:

  • 4 große Weizenbrötchen
  • 4 Eier (Größe M)
  • etwas Butter
  • Salz 
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • frischer Schnittlauch
  • Für Fleischesser: je eine Scheibe Frühstücksspeck
  • Für Gemüseliebhaber: Pilze und Paprika, dünn geschnitten
Brunch, Frühstück, Ei, Brot

Zubereitung:

Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Brötchen darauf platzieren. Den Deckel der Brötchen vorsichtig abschneiden. Brötchen aushöhlen und das Innere mit Butter bestreichen. Frühstücksspeck oder Gemüsescheiben hineinlegen, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen (bei Speck braucht man vielleicht nicht unbedingt Salz, weil der auch schon recht salzig ist). Ei in das Brötchen schlagen und alles ca. 20 Minuten backen.

Nach dem Backen nochmals mit Salz und Pfeffer würzen und mit frischem Schnittlauch garnieren. Sofort servieren.

Happy Osterfrühstück!

Weiterlesen

Happy Oster-Frühstück: Quark-Schnecken mit Karotten und Frühlingszwiebeln

Na, seid ihr schon “prepared for Osterbrunch”? Wenn ihr noch Inspiration sucht, schaut die Woche bei uns rein. Rebecca alias Mrs Baby Rock my Day und ich präsentieren euch bis zum Osterwochenende Feines für euer Brunchbuffet.

Rebecca hat gestern mit selbstgemachten Croissants schon einen tollen Start hingelegt! Bei mir beginnt die Osterwoche herzhaft mit kleinen Hefeteigteilchen, die mit Quark, Karotten und Frühlingszwiebeln gefüllt sind – superlecker! Der Hefeteig schmiegt sich übrigens auch um Füllungen wie Tomaten, Basilikum oder Spinat und Feta oder Koriander, Ingwer und Cashewnüssen – ganz wie ihr es am liebsten mögt!

Brunch, Fingerfood

Zutaten für etwa 12 Schnecken (wenn der Teig gut geht, werden es etwas mehr):

  • 500 g Mehl (Typ 550)
  • 20 g frische Hefe
  • eine Prise Zucker
  • 200 ml Milch
  • 100 g weiche Butter
  • 1 TL Salz
  • 200 g Karotten, gerieben
  • 100 g Emmentaler, gerieben
  • 250 g Quark (20% Fett)
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Currypulver
  • 1 TL Paprikapulver
  • Salz

Brunch, Fingerfood

 Zubereitung:

Die Butter in einem Topf schmelzen. Den Topf vom Herd nehmen und die Milch dazu geben. Wenn die Mischung ca. 38°C erreicht hat, die Hefe und eine Prise Zucker dazu geben. Mehl mit einem TL Salz vermischen. Die Hefemilch zum Mehl geben und den Teig mehrere Minuten kneten. Den Teig mit einem feuchten Tuch abdecken und etwa 1 Stunde gehen lassen.
Die Fürhlingszwiebeln in Olivenöl abraten, bis sie glasig werden. Alle Zutaten für die Füllung vermischen.
Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.

Den Teig etwa 50×20 cm groß ausrohlen und die Quarkmischung wie bei einem Strudel darauf verteilen – den Rand also frei lassen. Den Teig einrollen und den Strudel in 12 Teile (oder mehr) schneiden.

Teigstücke in die Muffinförmchen setzen und nochmals 10 Minuten ruhen lassen. Dann 20 Minuten backen bis sie Farbe angenommen haben.

Happy Osterfrühstück!

Weiterlesen

Ratz-fatz-Räucherlachscreme am Aschermittwoch und warum der Backofen zur Zeit kalt bleibt

Auf einem Blog mit dem Namen …like a piece of New York Cheesecake… erwartet man in erster Linie Kuchen, am besten Käsekuchen. Jede Menge. Mit Erdnussbutter, Schokolade, mit Früchten oder Gewürzen. Könnt ihr alles haben. Ich liebe das Kuchenbacken! Es entspannt mich enorm und mit dem Ergebnis mache ich oft viele Menschen glücklich.

Aber…

…die vielen Kuchen, das feine Gepäck, die Desserts und andere süße Leckereien haben im letzten Jahr meine Küche ziemlich dominiert und die Belohnung ist genau das, was man erwartet: Hüftgold – und nicht zu knapp. Ich war zwar auch vor meinem Backwahn keine Größe 36, aber die aktuelle Entwicklung gefällt mir irgendwie nicht so besonders, deshalb bin ich im Januar (ja, so wie alle den Januar für einen kurzen Gesundheitswahn nutzen) mal auf die Bremse getreten. Weniger süß, ein bisschen mehr Bewegung, nix aufregendes eigentlich. Aber jetzt sind 5 kg weg. Und das gefällt mir ziemlich gut. Deshalb würde ich das, was als “gesunder Januar” angefangen hat, gerne noch ein bisschen verlängern.

Wenn ihr jetzt denkt “Waaas? Kein Cheesecake mehr auf …like a piece of New York Cheesecake…? Dann muss ich ja nicht mehr vorbeischauen!” – dann wartet bitte noch! Es wird sich hier schließlich nicht alles ändern!

Es wir hier also auch zukünftig Süßes geben, vielleicht aber nicht mehr jede Woche.

Lecker wird es trotzdem! Und zwar nicht mit Diätrezepten, sondern einfach mit weniger süß. Dafür gibt es wunderbar leckere Salate und herzhafte Snacks wie zum Besipiel diese fabelhafte Räucherlachscreme, die in nullkommanix zubereitet ist.

Seid ihr auch ohne Kuchen noch dabei? Ich würde mich tierisch freuen!

Räucherlachs, Brotaufstrich, Creme, Lachs

Zutaten für ein Glas:

  • 100 g Frischkäse (die Halbfettstufe ist vollkommen ausreichend)
  • 40 g Räucherlachs
  • 70 g Salatgurke, den wässrigen Teil in der Mitte entfernt
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zitronensaft
  • frischer Meerettich (oder aus dem Glas)
  • Schnittlauch zum Servieren

 

    Räucherlachs, Brotaufstrich, Creme, Lachs

    Zubereitung:

    Den Frischkäse zusammen mit dem Lachs und der kleingeschnittenen Gurke in die Küchenmaschine geben und so lange zerkleinern, bis eine Creme entstanden ist. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Meerrettich abschmecken und kalt stellen.

    In diesem Sinne: es bleibt erstmal gesund!

    Weiterlesen

    Quickie: Stulle deluxe mit Birnen, Brie und Blaubeeren

    Heute habe ich einen Quickie für euch: Seid ihr auch so verrückt nach Stullen aller Art? Ein fein belegtes Brot geht bei mir ohne Probleme als vollwertige Mahlzeit durch. Im Moment bin ich ein bisschen experimentierfreudig und belege meine Stulle mit allem, was mein Kühlschrank so hergibt und ein paar Varianten haben es mir wirklich angetan. Und das will ich euch natürlich nicht vorenthalten. Deshalb gibt es heute eine Stulle deluxe-Variante mit Birnen, Brie und Blaubeeren – unbedingt probieren!

    Brot, Sandwich, Käse, Beeren, Honig

    Zutaten:

    • 2 Scheiben Weißbrot oder Sauerteigbrot
    • etwas Frischkäse
    • Brie, in Scheiben geschnitten
    • eine Birne, in dünne Scheiben geschnitten
    • eine Handvoll frische Blaubeeren
    • 1-2 TL feinen Honig

    Zubereitung:

    Erklärt sich ja eigentlich von selbst: Stulle mit Frischkäse bestreichen. Birnen-  und Briescheiben darauf verteilen. Mit Blaubeeren garnieren und mit Honig beträufeln. Und schwuppdiwupp hat man in wenigen Minuten ein absolutes Wohlfühlessen!

    Einen wunderschönen Sonntag!

    Weiterlesen