Die ersten Cake Pops

Alle lieben Cake Pops! Und es gibt unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten dieser kleinen Kuchen am Stiel. Ich gebe zu, sie herzustellen ist ein Gefummel aber die Mühe lohnt sich auf jeden Fall!

Zutaten:

1 Schokoladenrührkuchen in Kastenform (einfach Lieblingsrezept nehmen)
100 g Doppelrahmfrischkäse
80 g gesiebter Puderzucker
Kuvertüre dunkel oder hell, je nach Lust und Laune
Bunte Streusel/Herzen etc. zum Verzieren
Lolli-Sticks oder Holzspieße

Zubereitung:

Den abgekühlten Kuchen in feine Brösel zerlegen. Puderzucker sieben und mit dem Frischkäse vermischen. Die Masse mit den Händen in die Kuchenbrösel einarbeiten und kleine Kugeln (ca. 30 g) formen. Die Kuchenkugeln auf einem mit Backpapier oder Frischhaltefolie ausgelegten Teller ca. 15 Minuten ins Gefrierfach stellen.

Währenddessen die Kuvertüre schmelzen. Die Spieße etwa 2 cm tief in die Kuvertüre tauchen und sofort in die Kuchenkugeln stecken. Kurz trocknen lassen. Dann die Cake Pops nacheinander in die Kuvertüre tauchen und verzieren, bevor die Kuvertüre trocken ist. Achtung, die Kuvertüre trocknet recht schnell!! Und wenn die erst mal trocken ist, bleibt nix mehr dran kleben.
Zum entgültigen Trocken z.B. in ein Stück Styropor, einen Karton oder ein mit Reis gefülltes Glas stellen.

Die perfekte bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung gibt es übrigens bei Maria.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*