New York Cheesecake mit Chai und weißer Schokolade

Heute bin ich spät dran. Zorra von „Kochtopf“ hat anlässlich ihres 8. Bloggeburtstags mal wieder zum Mitmachen eingeladen und heute ist der letzte Tag, an dem gekocht, gebruzelt oder gebacken werden darf. „Rezepte für Sieger“ ist ja eher ein weitläufiges Thema und ich habe mir echt ewig den Kopf über das perfekte Sieger-Rezept zerbrochen. Aber dann wurde mir klar, dass ein New York Cheesecake eigentlich immer richtig ist!

Heute gibt es eine winterliche New York Cheesecake-Variante mit Chai-Gewürz. Der Clou an dem Rezept ist die weiße Schokolade, die die Frischkäsemasse durchzieht und den Kuchen zum perfekten Seelentröster bei grauem Herbstwetter macht.

Zutaten:

250 g Vollkornbutterkekse
75 g weiche Butter
eine Prise Meersalz
600 g Doppelrahmfrischkäse
200 g Crème fraîche
80 g Zucker
Schale einer Bio-Orange
Mark einer Vanilleschote
2 EL Stärke
4 Eier
150 g hochwertige weiße Schokolade
2 TL gemahlener Zimt
2 TL gemahlener Ingwer
2 TL gemahlener Kardamom
eine Messerspitze gemahlene Nelken
eine Prise Muskat

Zubereitung:

Zuerst die Vollkornbutterkekse in die Küchenmaschine geben und fein mahlen. Mit der weichen Butter und einer Prise Meersalz vermischen. Eine Springform mit 26 cm Durchmesser fetten. Die Keks-Butter-Mischung in der Form verteilen und festdrücken. Eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

Backofen auf 150°C vorheizen. Frischkäse, Crème fraîche, Zucker, Vanillemark und Orangenschale in eine Schüssel geben und verrühren. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Währenddessen alle Gewürze vermischen und unter die Frischkäsemasse rühren. Dann die Stärke dazugeben. Die Eier einzeln und vorsichtig unterrühren, um Luftblasen zu reduzieren. Zum Schluss die flüssige Schokolade unterziehen. Dann die Frischkäsemasse auf den Keksboden geben.

Die Springform gut mit Alufolie abdichten, damit von außen kein Wasser eindringen kann. Diese dann auf ein tiefes Backblech geben und etwa 1-2 cm hoch heißes Wasser auf das Backblech gießen. Das Wasserbad verhindert, dass die Oberfläche des Kuchens beim Backen einreißt.

Den Kuchen etwa eine Stunde backen. Danach sollte er noch etwas weich sein. Kuchen aus dem Ofen nehmen und ein paar Minuten aufkühlen lassen. Dann vorsichtig mit einem Messer vom Rand lösen.

Den Kuchen – auch wenn es schwer fällt – am besten über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. Er schmeckt am nächsten Tag noch besser!

Mehr New York Cheesecake-Rezepte? Schaut mal hier:

 

New York Cheesecake – Das perfekte Grundrezept
Tipps und Tricks für den perfekten New York Cheesecake
New York Cheesecake 2: Double Toffee
New York Cheesecake 3: Oreos
New York Cheesecake 4: Schokolade und Kahlúa
New York Cheesecake 5: Ricotta und Pinienkerne
New York Cheesecake 6: Chai und weiße Schokolade 
New York Cheesecake 7: Himbeerpüree und saure Sahne
New York Cheesecake 8: Chocolate-Espresso
New York Cheesecake 9: Marone auf Brownie-Boden
New York Cheesecake 10: Zitrone-Brombeere im Miniformat
New York Cheesecake 11: Kürbis
New York Cheesecake 12: Mandarine mit Spekulatiusboden
New York Cheesecake 13: Erdnussbutter
New York Cheesecake 14: Kokos trifft Kirsch

Du magst vielleicht auch

15 Kommentare

  1. Hihi, wie ich sehe, war ich nicht der einzige Nachzuegler am spaeten Samstagabend :o) Wenn der Kuchen eine Nacht lang im Kuehlschrank durchziehen soll, muss man aber einen bewaffneten Wachposten in der Kueche abstellen, oder? Sonst ist am naechsten Tag doch garantiert nichts mehr von dem leckeren Zeug uebrig!

    Ich druecke wieder mit und wuensche Dir einen schoenen Sonntag!
    Persis

  2. super, dass du es mit dem leckeren Cheesecake noch geschafft hast. Der klingt sehr verführerisch – vielleicht werde ich ihn als Weihnachtscheesecake meiner Verwandschaft verkaufen, mit einem Spekulatiusboden 😉
    liebe Grüße
    Aylin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*