{World of Sandwiches} Gua Bao aus Taiwan mit gedämpften Buns und geschmortem Schweinebauch

Nach dem kurzen Ausflug in die Welt des Sports und der 30-Tage-Body-Challenge habe ich immer noch jede Menge Sandwich-Rezepte in petto und eine meiner absoluten Lieblingsvarianten kredenzt mir gerade mein Mann regelmäßig: Gua Bao: eine Art Burger aus Taiwan mit wunderbar weich gedämpften Brötchen und mit fein gewürztem und lange geschmortem Schweinebauch.
Als Kind war ich öfter in den Niederlanden und habe dort Bapao gegessen, ein gedämpfter Knödel mit scharfer Fleischfüllung. Weil ich meinem Mann so oft davon vorgeschwärmt habe, hat er jetzt dieses Rezept aus dem Ärmel geschüttelt – und ich liebe es!
Das Rezept stammt aus dem wunderbaren Buch Auf die Hand – Sandwiches, Burger & Toasts, Fingerfood & Abendbrote von Stevan Paul. Es kommt auf den ersten Blick etwas aufwendig daher, aber es lohnt sich hundertprozentig!
Sandwich, auf die Hand, Streetfood

Zutaten und Zubereitung (ca. 6 Gua Bao):

Schmorfleisch  (2 Stunden und 30 Minuten):

  • 1 kg magerer Schweinebauch ohne Schwarte
  • 2 EL Erdnussöl
  • 2 EL brauner Zucker
  • 75 ml Reiswein
  • 150 ml Sojasauce
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 30 g Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe

Das Fleisch in 2-3 cm große Stücke schneiden und in einem Bräter zusammen mit dem Erdnussöl goldbraun braten. Mit dem Zucker bestreuen und unter Rühren 1-2 Minuten karamellisieren. Mit dem Reiswein ablöschen, ein paar Minuten schmoren lassen und dann die Sojasauce dazugeben, Dann 1 Liter heißes Wasser dazugeben. Deckel drauf und etwa 1 Stunde bei mittlerer Hitze schmoren lassen. Nach einer Stunde Frühlingszwiebel und Knoblauch hacken, Ingwer fein reiben und in den Topf geben. Anschließend den Deckel abnehmen und alles nochmals ca. 20 Minuten schmoren lassen.

Bao-Buns (30 Minuten plus 45 Minuten Gehzeit für den Teig):

  • 175 ml lauwarmes Wasser
  • 10 g frische Hefe
  • 2 EL Zucker
  • 350 g Mehl (Typ 405)
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • eine Prise Salz
Wasser mit Hefe und Zucker verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Dann zu dem Mehl geben und mit Öl und Salz vermischen. Mit den Knethaken der Küchenmaschine zu einem glatten Teig kneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. Anschließend nochmals kurz durchkneten und den Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte etwa fingerdick ausrollen. Mit einem Küchentuch bedecken und nochmals 15 Minuten gehen lassen. Den Dampfgarer oder einen Topf mit Dämpfeinsatz mit Wasser füllen. Aus dem Teig ca. 11 cm große Kreise ausstechen, mit Öl einpinseln und einmal locker falten. Aus Backpapier Untersetzer ausschneiden und die Buns mit dem Backpapier in den Dampfgarer oder den Dämpfeinsatz geben. Etwa 15 Minuten bei geschlossenem Deckel dämpfen. Einmal mit dem Finger reinpieksen. Wenn die Buns fertig sind, hinterlässt der Finger keine Wölbung mehr.
Sandwich, Streetfood, auf die Hand, Taiwan

Pak Choi (15 Minuten):

Auch anderes Gemüse wie Mangold oder Kohlrabi funktioniert gut.

  • 300 g Pak Choi
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 ml Wasser
  • 50 ml Reisessig
  • 25 g Zucker
  • 5 g Salz
Zwiebel und Knoblauch in dünn aufschneiden und mit Wasser, Essig, Zucker und Salz aufkochen und 1 Minute köcheln lassen. Den Pak Choi, ebenfalls dünn aufgeschnitten, dazugeben und eine weitere Minute köcheln lassen.

Zum Anrichten:

  • 2 EL gesalzene, geröstete Erdnüsse, in der Küchenmaschine gemahlen
  • Süße Chilisauce
  • frischer Koriander

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*