Buchvorstellung: Vegetarisch für Fleischesser

Den Verlag 99pages hatte ich bisher ehrlich gesagt gar nicht auf dem Schirm. Nun habe ich ein bisschen im Programm gestöbert und bin ziemlich überzeugt: auf jeweils 99 Seiten präsentiert das Hamburger Unternehmen trendige Themen in topmodernem Design. Hier ein kleiner Leckerbissen: Kiss me Cake!: Very British

Sieht fein aus, oder?

Ich darf euch heute aber ein anderes Buch vorstellen, ich präsentiere
Vegetarisch für Fleischesser: Da rockt der Herd

Konzept
Flexitarisch ist das Zauberwort, das Vegetarier und Fleischesser wieder zusammen an einen Tisch bringt. Man kann, aber muss sich nicht vegetarisch ernähren. Und so geht’s: aus der vermeindlichen Beilage wird der Hauptdarsteller des Menüs, Fleisch und Fisch rücken an den Tellerrand. Der Szenekoch Bernd Arnold zaubert fleischlose Grundrezepte, die nach Belieben mit tierischen Produkten ergänzt werden können – einVorschlag hierzu findet sich bei jedem Gericht. Geschmückt wird alles mit außergewöhnlichen Fotos.

Funktioniert’s?
Ja und nein. Ein vegetarisches Grundrezept plus Fleisch-/Fischergänzung – das klappt. Aber die Rezepte sind schon sehr außergewöhnlich. Wer Bodenständiges erwartet ist hier also falsch. Wer allerdings Gäste beeindrucken will, kommt voll auf seine Kosten. Hier ein paar Beispiele:



Was ist anders?
Ihr seht es selbst: Rezepte (und Fotos!) sind weit entfernt von der gewöhnlichen vegetarischen Gemüseküche. Wer “mal was anderes” sucht, ist hier richtig.

Rezepte auf der Nachkochliste
Halbflüssiger Oliven-Schoko-Kuchen auf Safran-Orange und Pistazien-Lindenblüten-Panna-Cotta mit Ahornkarotte und Erbseneis (obwohl mir das fast schon wieder ein bisschen zu abgefahren ist)

Wermutstropfen
Ein paar “bodenständigere” Rezepte hätten dem Buch gut getan. Hobby-Köche, die noch nicht ganz so versiert sind, trauen sich vielleicht nicht an Rote-Beete-Meerrettich-Tiramisu auf Kokospesto-Spätzle und Eisbonbons.

Fazit
Für alle, die ihren Gästen mal was präsentieren wollen, dass sich wie die Speisekarte eines Sternerestaurants liest. Für Mutige und für Angeber. Für die, die was Besonderes suchen.

Hier geht’s zum Buch: Vegetarisch für Fleischesser: Da rockt der Herd


Vielen Dank an den Verlag 99pages, der mir das Buch freundlicherweise kostenlos zur Verfügung gestellt hat.

Du magst vielleicht auch

4 Kommentare

  1. "Kiss me Cake" hab ich mir vor einigen Wochen gekauft, allerdings noch nix daraus nachgemacht. Ist aber ein wunderhübsches Buch mit viele leckeren Rezepten 🙂
    Dein vorgestelltes Buch sieht aber auch toll aus…sehr schne Fotos!

    LG, Marlene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.