Eis-Pops = Cake Pops aus der Tüte = Sommerfeeling hoch zehn

Wer sagt eigentlich, dass Cake Pops immer am Stiel stecken müssen? Wie wäre es denn zum Beispiel, wenn man die kleinen Kuchenkugeln einfach mal in ‘ne Eiswaffel befördert? Ha! Das wär doch was!
Und in nullkommanix hätte man einen allerliebsten zuckersüßen Snack in der Hand und ein Lächeln im Gesicht.

Und übrigens: wenn man mal GAR KEINE Zeit zum Backen hat: schnell in den Supermarkt des Vertrauens hüpfen, einen Fertigkuchen in Kastenform kaufen, ihn heimlich zu Kuchenkugeln verarbeiten und es einfach keiner Menschenseele erzählen.

Zutaten für 12 Stück:

1 Fertigkuchen in Kastenform (und es keiner Menschenseele erzählen *hüstel) oder natürlich ein feiner selbstgebackener Rührkuchen von etwa 400 g
12 kleine Eistüten
100 g Doppelrahmfrischkäse
eventuell Zucker
100 g Kuvertüre
Zuckerstreusel

Zubereitung:

Den Kuchen aus der Verpackung nehmen und die Verpackung schnell verstecken. Falls der Kuchen mit einer Schokoladenschicht umhüllt ist, diese abschneiden (und sich vielleicht heimlich in den Mund stecken). Den Kuchen in eine Schüssel geben und mit den Händen zerkrümeln. Dann den Frischkäse dazu geben und mit den Händen einarbeiten.

Man kann den Frischkäse mit ein oder zwei Esslöffeln Zucker versetzen, ich finde den gekauften Kuchen aber schon ziemlich süß und verzichte deshalb.

Wenn die ganze Masse nun schön matschig ist, mit den Händen Kuchenkugeln formen. Bitte einmal ausprobieren, ob die Kugeln die passende Größe für die Eiswaffeln haben. Meine erste Fuhre war nämlich zu klein und die Kugeln sind einfach reingeplumst. Eine Kuchenkugel mit etwa 25-30g sollte gut passen.

Die Kugeln auf einen Teller geben und für 15 Minuten in das Gefrierfach stellen.

Währenddessen die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen.

Wenn die Kugeln ein bisschen fest geworden sind, die Dinger in die Eiswaffel stecken und Kuvertüre darüber träufeln. Ich habe dafür einen großen Plastiklöffel genommen, das ging ganz gut. Unbedingt gleich mit Zuckerstreuseln oder was auch immer ihr wollt verzieren. Wenn die Kuvertüre erstmal trocken ist, hält nämlich nichts mehr auf der Schokolade. Und das war’s schon.

Allerliebste Sommer-Eis-Freibad-Grüße!

Du magst vielleicht auch

10 Kommentare

  1. Ich hab die schon oft im Internet gesehn uns wollt sie unbedingt probieren. Danke für's Rezept! Wirklich perfekt zur Jahreszeit ^^
    Hahah und ich liiebe es wie du den Text geschrieben hast ("und die Verpackung schnell verstecken") xD Hat mir ein Lächeln gezaubert 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.