Hallo Herbst: heute gibt es Pflaumen-Chutney

Chutney mag ich richtig gerne! Das ist wie Marmelade zu Fleisch oder auch zu Käse, yummy! Wer bisher noch nie Chutney probiert hat, sollte es unbedingt schleunigst nachholen. Das Tolle daran: man kann es aus unzäligen Obst- und Gemüsesorten machen (Apfel, Birne, Mango, Rhabarber, Kürbis, Feige, Erdbeere,…) und es geht ratzfatz. Heute dürfen – passend zum Herbst – Pflaumen in den Topf.

 

Zutaten für ein kleines Weckglas:

200 g Pflaumen, entsteint und in kleine Stücke geschnitten
eine halbe Zwiebel, fein gewürfelt
ein kleines Stück Ingwer (etwa 1 cm), in feine Scheiben geschnitten
je eine Prise Koriander, Zimt und Muskat
2 EL brauner Rohrohrzucker
2 EL Balsamicoessig
1 EL Olivenöl
eine Prise Salz

Zubereitung:

Öl in einen Topf geben und Zwiebeln, Ingwer und die Gewürze kurz darin anbraten, bis die Zwiebeln glasig geworden sind. Pflaumen und Zucker dazugeben und erhitzen, bis der Zucker karamellisiert. Dabei regelmäßig umrühren. Mit Essig ablöschen und etwa 15 Minuten auf kleiner Flamme köchlen lassen, bis der Essig ganz eingekocht ist. Auch hier regelmäßig umrühren, das Chutney kann leicht anbrennen. Abkühlen lassen und mit einer Prise Salz würzen.

In ein sauberes Weckglas füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Mir schmeckt es auf Käsebrot oder zu Grillkäse am besten.

Ein wunderschönes Herbstwochenende!

Du magst vielleicht auch

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.