Ziegenkäseparfait mit Amarettini – das etwas andere Dessert

Ich bin ein großer Fan verrückter Kombinationen. Kuchen mit Fleur de Sel? Immer her damit! Tomaten karamellisieren? Auf jeden Fall! Eis mit Olivenöl? Hhmmmm….

Aber ich gebe zu: Ziegenkäse als Parfait – das muss man mögen! Hier gilt ganz klar die Devise: weniger ist mehr. Beim Zusammenmischen mit wenig Ziegenkäse anfangen und immer wieder abschmecken, sonst könnte der Geschmack doch ein bisschen zu dominant werden. Wenn man den Ziegenkäse gerade so erahnen kann, dann ist es perfekt!

...like a piece of New York Cheesecake...

Zutaten für 4 Portionen:

200 g Sahne
2 EL Vanillezucker
2 EL aromatischer Honig
2 frische Bio-Eigelb
50-70 g milder Ziegenfrischkäse
Amarettini zum Verzieren 

...like a piece of New York Cheesecake...

Zubereitung:

Eigelb mit Zucker und Honig schaumig schlagen. In einer zweiten Schüssel die Sahne steif schlagen. Nach und nach den Ziegenfrischkäse in die Sahne geben, vorsichtig weiterrühren (die Masse soll luftig bleiben) und zwischendurch probieren. Dann die Eigelb-Mischung unterheben. In 4 runde Förmchen füllen und mindestens 5 Stunden kalt stellen. 

Vor dem Servieren die Amarettini zerbröseln und die Förmchen kurz antauen lassen. Parfait auf Teller stürzen und mit Amarettini bestreuen. Sofort servieren.

Übrigens: auch Himbeeren passen gut dazu.

...like a piece of New York Cheesecake...

Schönes Wochenende!

Du magst vielleicht auch

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Ann-Katrin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.